Zum Inhalt springen

Unsere Haltung im Umgang mit sexueller Gewalt und sexuellen √úbergriffen

Wir verstehen sexuelle Gewalt in unserer Gesellschaft als Ausdruck von Machtstrukturen, die sich in sexuellen Verhaltensweisen √§u√üern. Dem k√∂nnen vielf√§ltige Einfl√ľsse zugrunde liegen, z. B. geschlechtsspezifisches Rollenverhalten, Gewalterfahrungen auf unterschiedlichen Ebenen etc ‚Ķ

Unsere Haltung im Beratungskontext  ist in erster Linie gepr√§gt von  Achtsamkeit und einem wertsch√§tzenden Blick auf den einzelnen Menschen und seine Geschichte.

Wir betrachten die von Betroffenen als sehr leidvoll erlebten Folgen sexueller Gewalt vor allem als √úberlebensstrategien. Diese Haltung kann mit dazu beitragen, dass eigene Ressourcen wiederentdeckt und das  Selbstwertgef√ľhl  gest√§rkt werden kann. Wir gehen davon aus, dass es f√ľr alle Menschen wichtig ist, sich im Alltag als selbstwirksam zu begreifen. F√ľr Opfer von sexueller Gewalt sind diese Erfahrungen im Kontext der Erweiterung der eigenen Pers√∂nlichkeitsr√§ume von grundlegender Bedeutung.