Zum Inhalt springen

Supervisionen für Erzieher*innen und Lehrer*innen

Als pädagogische Fachkraft können Sie zu konkreten Fällen Supervision bei uns bekommen. Regelmäßig bieten wir auch themenzentrierte Supervisionsgruppen an. Einmalige Fallsupervisionen sind für Sie kostenfrei.

Supervisionsgruppen für Erzieher*innen

Fallsupervision nach Marte Meo
Die Teilnehmer*innen können in dieser Supervisionsgruppe die von der Niederländerin Maria Aarts entwickelte Methode kennenlernen und anwenden. Die Methode „Marte Meo“ hilft, emotionale, soziale und sprachliche Entwicklungsprozesse, die blockiert sind, wieder zu ermöglichen. Ihre Stärke liegt darin, dass sie mit Alltagsituationen arbeitet, welche mit der Kamera aufgenommen werden. Anhand der Aufnahme wird ersichtlich, wo und wie genau ein Kind in alltäglichen Beziehungsmomenten bereits gut aufgestellt ist und wann und wie ein Marte-Meo-Element bewusst eingesetzt werden kann, um eine Entwicklung aus eigener Kraft zu unterstützen.

Methode:
Fallsupervision nach der Marte Meo Methode

Kosten:
60,00 €

Termine:
12.01.2022
09.02.2022
09.03.2022
06.04.2022

Anmeldeschluss:
05.01.2022

Anmeldung / Kontakt / Ort:
Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern
Relystr. 20
64720 Michelstadt
06062 703939
w.hanssmannodenwaldkreisde

Leitung:
Wilfried Hanssmann
Dipl.-Pädagoge
Familientherapeut
Marte Meo Supervisor

Supervisiongruppe für Lehrer_innen

Lehrer*innen sollen dazu beitragen, dass aus unseren Kindern verantwortungsbewusste, leistungsfähige und sozialkompetente Mitglieder der Gesellschaft werden. Im Spannungsfeld zwischen diesen vielfältigen Anforderungen und der schulischen und gesellschaftlichen Realität entsteht oft Handlungsdruck und/oder Ohnmacht. Energieverluste, Routine statt Beweglichkeit, Beschränkung auf das Mindestmaß, Stagnation usw. können mögliche Folgen sein. Die Supervisionsgruppe bietet Ihnen die Möglichkeit, schwierige und festgefahrene Situationen mit Schülern, Eltern und/oder dem Kollegium zu reflektieren, andere Sichtweisen zu erfahren und neue Handlungsstrategien zu (er)finden.

Methoden
Die Grundlage der Supervision ist die systemische Sicht- und Arbeitsweise. Es wird lösungsorientiert nach dem Konzept des „Reflekting-Teams“ von Tom Andersen gearbeitet, das in besonderer Weise die fachlichen und persönlichen Ressourcen der Kollegen*innen wertschätzt und nutzt. Dabei werden in einer entspannten Arbeitsatmosphäre Such- und Lösungsprozesse angeregt.

Weitere Methoden können sein: Genogramme, Kontextanalysen, Rollenspiele und Skulpturarbeit.