Beratung bei sexuellem Missbrauch

Z√§rtlichkeit geh√∂rt zu den sch√∂nsten Dingen der Welt. Allerdings kann es auch sein, dass Du Menschen kennst, die z√§rtlich zu Dir sind, ohne dass Du das magst. Wenn das passiert, musst Du das nicht aushalten. Wenn sich etwas f√ľr Dich nicht gut anf√ľhlt, ist das nicht o. k.!

Wenn Du gegen Deinen Willen zu Zärtlichkeiten gezwungen wirst, nennt man das sexuellen Missbrauch.

Leider werden viele Mädchen und auch Jungen sexuell missbraucht.

Die T√§ter sind meist M√§nner oder √§ltere Jungen, die du kennst.  Manchmal nur sind es Fremde. Das ist bei M√§dchen und auch bei Jungen so.

Täter können z. B. sein :

  • V√§ter, Stiefv√§ter, Gro√üv√§ter, Partner der Mutter
  • √§ltere Geschwister, Cousins oder andere Verwandte
  • bekannte Personen aus der Schule, dem Verein, der Nachbarschaft...
  • manchmal auch Frauen

Sexueller Missbrauch fängt oft ganz harmlos an: Der Mann oder Junge gewinnt erst einmal Dein Vertrauen, um dann später Dinge zu tun, die Dir unangenehm sind. Es kann sein, dass das nur einmal passiert oder auch wochen-, monate- oder sogar jahrelang. Dies könnte z. B. sein:

  • zu Beginn Blicke oder Kommentare √ľber deinen K√∂rper, deine Br√ľste, deinen Po etc.,
  • K√ľsse oder Ber√ľhrungen
  • Erwachsene oder √§ltere Jungen, die sich nackt vor dir zeigen und sich dabei vor Deinen Augen selbst ber√ľhren, befriedigen oder mit anderen Sex haben
  • Erwachsene, die Dir pornographische Bilder oder Filme zeigen oder Dich nackt fotografieren oder filmen m√∂chten
  • Jemand fasst dich gegen Deinen Willen an Deinem Gesicht, Deinem K√∂rper, Deinem Po, Deiner Scheide, Deinem Penis an oder zwingt Dich, das bei jemand anderem zu tun.
  • Jemand will, ohne dass Du das willst, mit Fingern, Zunge, Penis oder einem Gegenstand in deinen Mund, deine Scheide oder deinen Po eindringen.
  • Jemand fordert Dich im Internet oder √ľber Handy auf, Dich vor der Kamera auszuziehen, Nacktfotos von Dir zu verschicken oder √§hnliches.

Zu Beginn f√ľhlt sich das sogar manchmal gut und spannend an. Vielleicht bist Du verwirrt und wei√üt gar nicht, was Du denken sollst. Aber wenn sich etwas nicht richtig anf√ľhlt, ganz egal was das ist, dann darfst Du Dich auf Dein Gef√ľhl verlassen.

Nur du bestimmst, was mit deinem Körper geschieht!

Vielleicht bekommst Du gesagt, das Geschehene als Geheimnis zu behandeln. Lass dich nicht einsch√ľchtern. Wenn etwas nicht gut ist, musst du daraus kein Geheimnis machen.

Sexueller Missbrauch passiert vielen Mädchen und jungen Frauen und einer Menge Jungen in jedem Alter. Du bist nicht alleine!

Wichtig ist, dass du dich jemandem anvertraust. Such Dir Hilfe bei einer Person, der du vertraust. Sollte dir nicht geglaubt werden: versuch es weiter!

Vielleicht hat aber auch zu dir jemand so viel Vertrauen, dass du von Übergriffen erzählt bekommen hast und weißt nun nicht, wie du helfen kannst.

In jedem Fall findest du in unserer Beratungsstelle Rat und Hilfe, auch ohne deinen Namen zu nennen. Hier bekommst du Unterst√ľtzung dabei, eine L√∂sung f√ľr dein Problem zu finden.

Wenn du sofort Rat und Hilfe benötigst und wir nicht erreichbar sind, z.B. am Wochenende, dann kannst du folgende Nummer wählen, um dir schnell Rat und Hilfe zu holen:

NummergegenKummer  - das Kinder- und Jugendtelefon:  116 116

Oops, an error occurred! Code: 20190822223342ec8a1fed